2009 – Rennpremiere führt auf Anhieb zum ersten Platz

schließen
deutschenglish

Unsere Mitarbeiterin Mareike Betsch wurde bei der diesjährigen IHK Bestenehrung geehrt

IHK ehrt 125 Spitzenazubis darunter auch unsere Mitarbeiterin Mareike Betsch mit 95 Punkte in der Abschlussprüfung.

mehr

 

Insgesamt 10 Auszubildenden erhielten besondere Anerkennung für ihre Schulleistungen

10 Auszubildenden von Schuler Präzisionstechnik in Gosheim haben sich besonders erfolgreich im Schuljahr 2016/2017 gezeigt.

mehr

 

Infoevent zur Berufswahl für Schüler/innen ab Klasse 7 am 20.10.2017

Am „Tag der Ausbildung" zeigten wir erneut unsere vielseitigen Ausbildungs- und Karrierechancen.

mehr

 

2009 – Rennpremiere führt auf Anhieb zum ersten Platz 

Eigentlich mutet der Begriff „Seifenkiste" schon seltsam an, wenn man das Ergebnis aus dem Ausbildungszentrum der Firma Schuler Präzisionstechnik zum ersten Mal sieht: In mehrmonatiger Arbeit ist ein Renngerät entstanden, das dem Anspruch an Hightech aus dem Hause Schuler voll gerecht wird. Gewerblich-technische Auszubildende und ein Student, der in dualer Ausbildung bei Schuler Maschinenbau in der Fachrichtung Produktionstechnik studiert, hatten sich schwer ins Zeug gelegt, um ein sowohl optisch als auch technisch ansprechendes Gefährt auf vier Rädern zu bauen.

Als nach dem Gosheimer Seifenkistenrennen im Herbst des vergangenen Jahres die Idee zu diesem Projekt der Ausbildungsabteilung vorgetragen wurde, war diese sofort Feuer und Flamme. So begann der Maschinenbau-Student im Januar mit der CAD-Konstruktion der zu erstellenden Fahrzeugteile. Seit März 2009 produzierte das Azubi-Team dann unter seiner Regie einzelne Fahrzeugteile. Ganz ohne knifflige Fragestellungen ging der Fahrzeugbau aber dennoch nicht von statten, wie Projektleiter Adalbert Mattes berichtet: So stand die Gruppe zum Beispiel vor der Entscheidung, welche Räder und welche Bremsanlage zu dem Fahrzeug passen. Nachdem die Grundkonstruktion fertig war, wurden Testläufe durchgeführt. Und schließlich nahmen die Auszubildenden auch am 12. September am Seifenkistenrennen in Denkingen teil, um erste Renn-Erfahrungen zu sammeln.

Diesen ersten Härtetest unter Wettbewerbsbedingungen hatte das Schuler-Fahrzeug gut bestanden. Auf dem anspruchsvollen Denkinger Kurs konnte zudem noch Verbesserungspotenzial ermittelt werden, um das Fahrzeug für das Rennen vor heimischer Kulisse in Gosheim noch einem Feintuning zu unterziehen. Dieser Aufwand hatte sich dann auch gelohnt: Denn sämtliche Fahrer aus dem Schuler-Team waren immer rund eine Sekunde schneller als ihre Konkurrenz in der gleichen Fahrzeug-Klasse. Der Mannschaftssieg war dem Schuler-Boliden daher nicht zu nehmen.